Allium Sativum (1)
 
Hochschwarzwald endederachtziger.

Raus aus dem Stress für ein paar Tage. Erstmal ab zu Helmut, Peter, Else und den Kindern in ein altes Bauernhaus am Steilhang. Kniehoher Schnee.

Drinnen sieht es aus wie im Gruselkabinett: Maschinen aus dem U-Boot von Captain Nemo, Apparaturen zur Ferndiagnose von Krankheiten, Else pendelt (dazu möglweis später mehr). Peter ist promovierter Physiker.

Zwei Tage kaum was zu essen. Hungerphantasien. Dann die Wende: Else zaubert einen sagenhaften Rinderbraten auf den Tisch, seine Größe geht gegen unendlich, gespickt mit Unmengen von Knoblauch. Damit verstößt er massiv gegen die Haager Landkriegsordnung und wird zur Sicherheit standrechtlich aufgegessen.

Nächsten Morgen bin ich wieder unterwegs. Zwischenstop beim Italiener, Scampi al forno. Sättigungsbeilage: Knoblauch.

Weiter gehts nach Schluchsee. Erste Kontaktaufnahme mit Eingeborenen bei Lammhaxe mit Knoblauch.

Im Hotel Schiff ist nicht viel los. Das Mädchen am Empfang gibt sich reserviert, geradezu distanziert. Wie sich später zeigen wird, nicht ohne Grund.

Mein Zimmer liegt im 1. Stock, wunderbarer Blick auf den Schluchsee. Allerdings müsste ich es am übernächsten Tag räumen und drei Zimmer weiter ziehen. Kein Problem, alles klar.

Lammhaxe mit Knoblauch.

Encore! Lammhaxe mit Knoblauch. Da Capo.

Es rumort tief im Innern. Wie lange bin ich jetzt schon unterwegs? 5 Tage? Über eine Woche? Die aktuelle Titanic? Pardon? Kowalski? liegt schon griffbereit für die Sitzung, aber es tut sich nichts.

Ich ziehe um, morgens, noch niemand unterwegs, ratz-fatz, hab ja eh nur eine Reisetasche, die Zimmermädchen sind nicht in Sicht, die Tür ist offen. Das neue Zimmer ist winzig, aber gemütlich.

Aber dann - sind das etwa Wehen? Sofort ab ins winzige Badezimmer erst im Sitzen merkich dassdie Klotüroffen bloßim Sitzen gehts nicht mehr da müsstichaufstehn aber niemandsiehtmich keinerda undbinjaeh im toten Winkel sowiesoegal dennallesmussjetztraus.

Die Zimmertür klappt, Geräusche, eine Frauenstimme:
"Silvia! Komma! Du glaaabstes net. Er isch no gaanit doo. Abba schoo stinkts noo Knooblaa!"

Aus der Kiste Allium Sativum

Hell (Gast) - 1. Mrz, 20:23

Breakfast near Hell

...das mit dem Knoblauch und Peter ... das stimmt - da war ich bei

Flieg wie ein Igel - 1. Mrz, 22:11

Herr Dokter...

recht herzlichen Dank für diesen Kommentar. Es ist bereits so lange her, ich dachte schon, es wär gar nicht mehr wahr.

Und wenn ich so zruckdenk... waren Sie nicht der, wo links nur 1 Bein hatte, und trotzdem die elend lange Treppe hochrennen konnte, unten im Dorf?

Sei gegrüßt, alter Sack, oder wie wir Franzosen sagen "old sack"!

Trackback URL:
http://fliegwieeinigel.twoday.net/stories/737985/modTrackback

Flieg wie ein Igel a.k.a. Rozzo der Zecher

Wunderliche Arabesken & unnütze Gedanken

Geschichten wie Samt & Seide. Oder: Druck und Eintopf.

Gästebuch zum Ausmalen

Check out our Frappr!


Zwischen-Netz:

ICQ: 384-103-944

Zeichensprache

no2

Aktuelle Beiträge

jetzt Rentner
Im April 58 war ich auch in der Kurzschule Baad, zusammen...
Karl Ketelhohn (Gast) - 11. Feb, 16:07
The strong wellsprings...
Brushed wіth natural mica powder to dazzle thе...
types of coffee (Gast) - 4. Okt, 00:44
Kurzschule 1960
Ich würde gern in Kontakt treten eMail: horstundrenate.gross@t-onl ine.de Tel:...
Groß (Gast) - 23. Feb, 11:15
Baad 1971
Die Edelweißhütte am Alpsee habe ich im...
Hedi (Gast) - 12. Dez, 12:42
Habe gerade gesehen,...
Habe gerade gesehen, dass ich vergaß, mitzuteilen,...
Eckart Löser (Gast) - 9. Nov, 22:25

Benutzerzustand

Du bist nicht angemeldet.

Musik für zum Hören


Calexico
Calexico


Mark Knopfler
Shangri-la



Leonard Cohen
Songs from a Room

Besucherstrom:

Counter ...........News Stream....... Buzztracker daily image Bollidische Grosswedderlage Alahmstufe: Terror Alert Level

Status

Online seit 4550 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Feb, 16:07

Zur Fahndung:

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma

sorua enabled
xml version of this page

twoday.net AGB

counter